RG Hannover

Obwohl das Jahr noch relativ jung ist, können wir schon wieder zwei Veranstaltungen verzeichnen! Zum einen die jährliche Mitgliederversammlung der RG Hannover und zum anderen einen interessanten Infoabend, organisiert durch Werner Bredehöft in Zusammenarbeit mit dem Bezirksverband Stade. Nicola Ackermann war so lieb uns einen Bericht dazu zu schreiben, also lest selbst:

Züchter- und Infoabend in Verden

„Dem Pferd ins Maul geschaut“ hatten am Freitag, 21.02.2020 zahlreiche Ponyinteressierte in der Verdener Reithalle des Schleppjagd-Vereines.

Der Fachtierarzt Herr Dr. Conrad Christoffers von der Tierärztlichen Praxis Ottersberg hat sich bereit erklärt die Durchführung,  zusammen mit dem Pony- und Kleinpferdeverbandes (BV Stade,  organisiert durch Werner Bredehöft und Jochen Glienke), an diesem Abend zu übernehmen.

Der erste Teil des Abends fand am lebenden Modell statt. Rasputin ein Schimmelwallach war anfangs noch guter Dinge. Nachdem er durch Herrn  Dr. Christoffers im Panel (durch die Firma Highland Stall & Weide, Qyten zur Verfügung gestellt) durchgecheckt wurde u.a. auf Nasenausfluss, Lymphen, Alter, Kiefergelenke, Kaumuskulatur, Augen etc. und die Zuschauer dabei an den Ausführungen des Tierarztes teilhaben konnten, wurde Rasputin sediert.

Sein Kopf wurde in die Vorrichtung eingehängt und die verschiedenen Schleifgeräte und Zangen machten ihren Dienst. Der Schimmelwallach döste vor sich hin, hatte lediglich einen kleinen Haken im Maul und die Schneidezähne wurde ein wenig mehr in die Horizontale gebracht. Erst dann kam das Maulgatter zum Einsatz um in das Innere des Pferdemauls zu sehen. Keine Schleimhautverletzungen, keine Backenzahnvorkommnisse, Winkel-/ Scherengebiss wie es sein soll bis hin und über den letzten Backenzahn hinweg. Rasputin konnte nach der Behandlung noch ein wenig benommen seinen „Zahnarztstuhl“ verlassen, musste aber noch mindestens zwei Stunden warten bis er das erste Heu knabbern durfte.

Im Anschluss trafen sich die Teilnehmer im Niedersachsenhof um dem theoretischen Teil zu folgen. Mit sehr vielen anschaulichen Fotos, Erläuterungen und Erzählungen aus dem Praxisalltag endete der interessante Abend in gemütlicher Runde.

Bericht zur Mitgliederversammlung in Verden

Wie in jedem Jahr erfolgt am zweiten Februarwochenende die Mitgliederversammlung der Regionalgruppe. In diesem Jahr trafen sich die Mitglieder und Gäste (5 Mitglieder, 3 Gäste davon 1 Bundesvorstandsmitglied) am 09. Februar in Haags Hotel GmbH & Co. KG Niedersachsenhof.

Alina Scheibner begrüßte die Anwesenden und führte durch die Versammlung. Im Jahr 2019 konnten 3 Veranstaltungen unter der Leitung der RG Hannover durchgeführt werden. Kurz nach der JHV im Februar organisierte Werner Bredehöft mit dem Bezirksverband Stade einen Infoabend, der sehr gut angenommen wurde. An Himmelfahrt wurde das Fahrerlager in Gardelegen in der dritten Auflage in Kooperation mit einem FN Trainer Fahren durchgeführt. Trotz einiger Startschwierigkeiten konnte der Platz auf der Tarmstedter Ausstellung mit einem Fohlenchampionat besetzt werden. Dieses war allerdings nicht sehr gut besucht und daher eher eine Rassedemonstration als eine Zuchtveranstaltung.

Der aktuelle Kassenstand der Regionalgruppe befindet sich weiterhin in einem sicheren Bereich, sodass die Möglichkeit besteht, auch Risiken bei Veranstaltungen eingehen zu können. In den vorangegangen Jahren konnte das Fahrerlager ein solides Veranstaltungsergebnis einbringen, wohingegen Veranstaltungen mit externen Richtern jedes Mal eine sehr knappe Kalkulation darstellen. Trotzdem konnten alle Veranstaltungen ohne einen Verlust abgeschlossen werden.

Im Vorfeld zu den Wahlen wird der bisherige kommissarische Vorstand einstimmig entlastet und die Gültigkeit der Wahl nach der Fusion der RG Weser-Ems und RG Hannover geklärt. Die Wahlen haben bis zur Mitgliederversammlung im März ihre Gültigkeit. Danach wird die RG Niedersachsen kommissarisch mit den Vorsitzenden der RG Weser-Ems und RG Hannover besetzt. Alina Scheibner stellt sich zur Wahl der Vorsitzenden und wird einstimmig gewählt. Der Posten des Stellvertreters bleibt unbesetzt.

Für 2020 sind grundsätzlich dieselben Veranstaltungen wie in 2019 geplant. Werner Bredehöft organisiert wieder über den Bezirksverband Stade einen Infoabend. In diesem Jahr zu dem Thema „Zahnbehandlung beim Pferd“. Das Fahrerlager in Gardelegen wird ebenfalls erneut an Himmelfahrt in Kooperation mit dem FN Trainer Fahren stattfinden. Auf der Tarmstedter Ausstellung ist der Platz für 2020 wieder reserviert. Da im vorangegangenen Jahr eher geringes Interesse an einer reiner Zuchtveranstaltung vorhanden war, soll in diesem Jahr ein höherer Fokus auf die Außendarstellung gelegt werden. Dazu soll es wieder eine Fohlenpräsentation geben, die aber durch weitere Wettbewerbe wie eine Führzügelklasse ergänzt wird. Reine Show-Einlagen wie beispielsweise eine Sulkypräsentation werden auch in die Überlegungen einbezogen. Es soll hauptsächlich darum gehen, die Vielfältigkeit des Shetlandponys zu präsentieren und Zuschauer für diese Rasse zu begeistern. Konkrete Überlegungen und Ausschreibungen befinden sich noch in Arbeit. Vorschläge und Anregungen der Mitglieder sind herzlich willkommen!

Unter Verschiedenes wurden hauptsächlich zwei Themen diskutiert:

  • Fusion RG Weser-Ems und RG Hannover

Der Grund für die geplante Fusion ist die mangelnde Bereitschaft sich über Ehrenämter in den einzelnen Gruppen zu engagieren. Durch die Fusion wird gehofft, den Verwaltungsaufwand in Niedersachsen zu reduzieren und zumindest die Ämter des Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden zu besetzen. Da sich der Schwerpunkt der Mitglieder weiterhin in der Region Verden befindet, wird sich für Mitglieder der RG Hannover diesbezüglich nicht viel ändern. Es gab auch den Vorschlag aus der Versammlung die Mitgliederversammlung mit einer Gestütsbesichtigung eines Mitglieds zu verbinden und so jedes Jahr einen wechselnden Ort bieten zu können. Dieser Vorschlag wurde nicht abschließend diskutiert, ist aber von der Bereitschaft der Mitglieder abhängig. Der Umfang der Veranstaltungen wird sich erst einmal auch nicht ändern. Die oben genannten Veranstaltungen und der Shetty-Sporttag in Bekhausen werden wie gewohnt stattfinden. Neue Veranstaltungen sind auf Initiative von Mitgliedern jederzeit herzlich willkommen und werden nach Kräften von der RG unterstützt. Die Fusion wurde auf der Versammlung einstimmig befürwortet und wird nun mit einem Antrag zur Mitgliederversammlung im März umgesetzt werden.

  • Problematik Mutterstutbuch

Dieses Thema bewegt natürlich alle Mitglieder mit einer eigenen Zucht. Es wurde ausführlich diskutiert und neue Infos werden auf der AGP-Tagung erhofft, bei der Vertreter der IG Shetland anwesend sein werden. Diese werden wiederrum auf der Mitgliederversammlung im März präsentiert. Bis dahin gibt es keine Erkenntnisse, die die der Zuchtverbände übersteigen.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Anwesenden für die rege Beteiligung und freut sich auf das bevorstehende Veranstaltungsjahr.